Über DISCERN
Hintergrund
Allgemeine Anleitung
DISCERN-Instrument
Kurzübersicht
Fachbegriffe
Evaluation
DISCERN-Projekt
Weitere Informationen
Good Practice
Schulung
 
Rechtshinweis
Impressum

 
Good Practice 


Good Practice

Empfehlungen für die Verwendung von DISCERN-Scores in Patienteninformationen

DISCERN für das Bewerten von Patienteninformationen

Viele internationale Organisationen, die für die Versorgung der Öffentlichkeit mit medizinischer Information und Beratung verantwortlich sind, verwenden und veröffentlichten bereits DISCERN-Scores als Nachweis für die Qualität ihrer Informationen. Wir begrüßen diese Initiativen und bekräftigen gern, dass die Organisationen - indem sie DISCERN zur Überprüfung (Review) ihres Materials verwenden - sowohl den Nutzern als auch den Erstellern von Patienteninformationen einen verlässlichen Dienst erweisen. Der Prozess der Überprüfung sollte dabei einem hohen Standard entsprechen und transparent sein.

Organisationen, die DISCERN und DISCERN-Scores zur Information der Öffentlichkeit über die Qualität von Patienteninformationen verwenden wollen, empfehlen wir folgendes als Modell für ein sinnvolles Verwenden von DISCERN:

Grundsätze
Es sollte ein Protokoll verfasst und veröffentlich werden, das den Prozess der Überprüfung festlegt.

Management
Der Prozess der Überprüfung sollte von einem Mitarbeiter überwacht und koordiniert werden, der eine DISCERN-Schulung mitgemacht und Erfahrung im Umgang mit DISCERN hat. Dieser Koordinator sollte namentlich im Protokoll und in allen folgenden Veröffentlichungen, die einen DISCERN-Score verwenden, genannt sein.

Schulung
Neue, unerfahrene DISCERN-Prüfer sollten eine grundlegende Schulung durch den Koordinator oder einen anderen erfahrenen DISCERN-Prüfer erhalten oder einen DISCERN-Workshop besuchen. Neue, unerfahrene Prüfer sollten einen Praxistest an einer Reihe von Materialien - die mit dem Koordinator geprüft und diskutiert werden - durchlaufen, bevor sie an einem formalen Überprüfungsprozess teilnehmen.

Überprüfen und Überwachen
Ein formaler Überprüfungsprozess sollte mindestens von zwei unabhängig voneinander arbeitenden Prüfern durchgeführt werden. Unterschiede bei der Bewertung sollten in einer Beratung mit dem Koordinator besprochen werden. Falls nur ein Prüfer zur Verfügung steht, sollte der Koordinator eine kontinuierliche Überwachung durchführen, um einen beständigen hohen Standard aufrecht zu erhalten und Problembereiche aufzuspüren. In jedem Fall sollte der Überprüfungsprozess einbeziehen:

  • Regelmäßige Anleitung und Unterstützung durch den Koordinator, damit Fragen diskutiert und Probleme gelöst werden können in dem Moment, wo sie auftreten
  • Freier Zugang zum DISCERN-Handbuch oder der DISCERN-Website für alle Prüfer
  • Regelmäßige Kontrollen einer Zufallsauswahl von abgeschlossenen Prüfungen durch den Koordinator
  • Verbindliche Kontrollen aller Prüfungen, die eine 5/5-Bewertung erhalten, durch den Koordinator

Dokumentieren und Berichten
Genaue Angaben über Probleme, die beim Überprüfen und Überwachen auftreten, sollten dokumentiert und regelmäßig dem DISCERN-Projekt-Team berichtet werden. Auf diese Weise erhalten wir wertvolle Rückmeldungen für die Weiterentwicklung von DISCERN und für die gezielte Schulung. 

DISCERN für das Erstellen von Patienteninformationen

DISCERN wird ebenso als Leitfaden für Qualitätsstandards während der Entwicklung von Patienteninformationen genutzt. Zur Zeit versuchen wir, Modelle einer sinnvollen Anwendung herauszuarbeiten und Leitlinien für die Verwendung von DISCERN als Teil des Produktionsprozesses zu erstellen -, und wir freuen uns über Ihre Ansichten und Erfahrungen. Bitte schicken Sie Ihre Kommentare oder Beispiele an Patientenuniversitaet[@]mh-hannover.de.

DISCERN-Projekt-Team
Februar 2009

 

E-Mail an DISCERN-Online: Patientenuniversitaet[@]mh-hannover.de
Letzte Änderung dieser Seite: 06.06.2009
© 2000-2009 Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Medizinische Hochschule Hannover / Ärztliche Zentralstelle Qualitätssicherung